Willkommen im Hamsa-SeVA ZENTRUM IN WAHLWIES!

Ist dein Herz frei von Falschheit,

dann ist auch dein äußeres

Benehmen im Einklang mit deinem

inneren Fühlen und Denken!

(vimala vaishnava verse 1)

Das Jahr 2020 ist ja schon wieder zu Ende und es war sicher ein schwieriges Jahr für die ganze Welt und ganz besonders für Indien. Die Regierung in Indien hatte ja im April eine landesweite Ausgangssperre erlassen. Tausende Tagelöhner hatten dadurch ihre Arbeit verloren und konnten auch nicht zu ihren Familien aufs Land, da keine Züge und Busse mehr gefahren sind. Sie lagen dann zu tausenden unter Brücken und Metrolinien und warteten auf Essen, das von der Regierung versprochen wurde. Bald darauf hatte sich Premier Modi bei den Armen entschuldigt für diese falsche Entscheidung, und versprochen Essen zu verteilen. Das war natürlich bei der riesigen Anzahl Hungernder ein kaum zu lösendes Problem. Es war und ist einfach eine Katastrophe für dieses Land, wo nur ca. 8% der Bürger Steuern zahlen und damit der Staat immer unter Geldmangel leidet. Inzwischen fuhren wenigsten die Züge und Busse wieder.

Der Lock down wurde dann im Juli gelockert aber die Schulen und damit auch unsere Nachhilfeschule blieben erst einmal geschlossen bis 15. August. Da sich die Zahl der Infizierten nicht wesentlich verringert hatte, wurde die Schließung verlängert bis 15. September.

Dann konnte endlich auch unsere Nachhilfeschule wieder beginnen. Bis dahin hat unser Lehrer Jagannath versucht die Schüler und Sponsorkinder einzeln zu betreuen, soweit dies trotz Beschränkungen möglich war. Auch die finanzielle Unterstützung der Sponsorkinder hat er soweit möglich sichergestellt.

Am 5. und 6. Oktober konnten dann die Sponsorkinder das erste Mal wieder gemeinsam zur Nachhilfeschule kommen und Ihre Umschläge mit dem Geld selber abholen. Die Corona-Situation in Indien ist trotz Lock down leider nicht besser geworden. Indien ist hinter den USA das Land mit den meisten Neuinfektionen. Das Gesundheitswesen ist überfordert und es stellt sich unter den Armen eine gewisse Resignation oder Ignoranz ein. Alle hoffen nun auf einen Impfstoff, der das Problem eindämmen soll.

Glücklicherweise ist die Gegend um unsere Schule nicht so stark betroffen und so versuchen wir die Sponsorkinder und die Nachhilfeschule so gut wie möglich zu schützen und unterstützen.

Da es eine Reisewarnung der Bundesregierung für Indien gibt und die Flughäfen in Indien scharfe Einreisebeschränkungen erlassen haben, wissen wir noch nicht, wann wir dieses Jahr  nach Indien reisen können. Notfalls bleibt uns nur die Möglichkeit, wenigstens das für die weiteren Monate notwendige Geld per Überweisung nach Indien zu transferieren.

Wie Ihr sicher versteht, sind unsere Sorgen nicht weniger geworden, umso mehr freuen wir uns, dass wir so treue Unterstützer wie Euch Alle haben. Wir werden versuchen Euch auf dem Laufenden zu halten und hoffen, dass wir vielleicht Mitte oder Ende 2021 unsere Reise nach Indien nachholen können.

So bleibt uns nur Euch allen Danke zu sagen für die großzügige Unterstützung im letzten Jahr und hoffen, dass Ihr uns auch weiterhin treu bleibt.

 

Wir wünschen Euch ein baldiges Ende dieser Epidemie und eine sonnige Frühlingszeit!

 

Kinder dieser Erde ist eines unserer Hauptanliegen

Kinder sind die Zunkunft unserer Erde.

Mit etwa 20.-€ im Monat kannst Du einen kostenlosen Schulplatz in unserer Nachhilfeschule sponsern. Damit haben auch die Ärmsten eine Chance auf eine Schulbildung, die Ihnen ein Weiterkommen in die Berufsausbildung oder Studium ermöglichen.

Wir werden in Zukunft keine  Sponsorkinder mehr direkt unterstützen, da dies für uns schwierig zu verfolgen ist. Stattdessen werden wir mit 20.-€ monatlich kostenlose Schulplätze an unserer Nachhilfeschule sponsern.

Natürlich werden wir die jetzigen Sponsorkinder noch solange unterstützen, bis sie die Schule beendet haben und einen Beruf erlernen. Auch einen Studienwunsch versuchen wir noch zu ermöglichen.

unsere Nachhilfeschule liegt uns sehr am Herzen

Mit kostenloser Nachhilfe in unserem Tuition Center ( Nachhilfeschule ) geben wir den armen Kindern die Chance auf eine höhere Schulbildung. Dadurch können Sie der Armut entkommen, ein Studium oder eine Ausbildung machen und damit sich und die ganze Großfamilie ernähren. Die Nachfrage ist groß und zeigt uns, dass wir da eine große Lücke entdeckt haben, die wir füllen wollen.

Helfen Sie uns weitere kostenlose Schulplätze mit 20.-€ monatlich zu finanzieren!